Freunde des Sechz'ger Stadions e.V.

Fassungsvermögen und Zuschaueraufteilung

Die Kapazität der Stehplatzbereiche wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken der Münchner Polizei ab Juli 2008 auf 4.500 Stehplätze reduziert.
Die Freunde des Sechz'ger Stadions e.V. sehen in der im Sommer 2008 erfolgten Reduzierung der Stehplatzkapazität um über 70% von 15.331 Plätzen auf 4.500 Plätze einen Willkürakt der Polizei, der nachweislich nicht durch die Auflagen des Deutschen Fußballbundes (DFB) bzw. die neue Bayerische Versammlungsstättenverordnung begründet ist.
Das Fassungsvermögen der einzelnen Blöcke variert seit Sommer 2008 bei Spielen des TSV 1860 und des FC Bayern. Die Heimkurve (bei 1860: Westkurve, bei FC Bayern: Ostkurve) ist für jeweils 3.500 Zuschauer, die Gästekurve (bei 1860: Ostkurve, bei FC Bayern: Westkurve) für jeweils 1.000 Zuschauer zugelassen.
Bei Spielen, zu denen mehr als 1.000 Gästefans erwartet werden, kann der Veranstalter nach Rücksprache mit der Polizei eine andere Aufteilung der Blockkapazitäten vornehmen.
Werden ingesamt mehr als 10.240 Zuschauer erwartet, kann die Polizei eine Ausnahmegenehmigung für die Erhöhung des zulässigen Gesamtfassungsvermögens erteilen.

Hier geht es zur Übersicht der historischen Entwicklung der Kapazitäten

Allgemeiner Hinweis: Die genannten Stadionkapazitäten gelten für die Veranstaltung von Fußballspielen. Das baurechtlich zugelassene Fassungsvermögen beträgt weiterhin ca. 30.100 Plätze, wovon derzeit ca. 24.700 nutzbar wären. Ca. 5.400 Plätze sind derzeit nicht nutzbar: ca. 3.400 Plätze im Oberrang von Block J und ca. 500 Plätze im Oberrang von Block P aus baulichen Gründen, ca. 1.500 Plätze im Unterrang von Block J durch den Einbau von Polizeicontainern.